DB2022AU00382_large

2017 sind wir dem ID. Buzz zum ersten Mal begegnet. Jetzt ist er bestellbar. Der neue Elektro-Bus von Volkswagen mit T1-Charme und modernem Innenleben. Ein Stromer mit Potential zum Klassiker.

Harmonie aus Kult und Moderne

Die ikonische DNA des Ur-Bulli steht dem ID. Buzz ins Gesicht geschrieben. Neben dem dominanten VW Logo ziert die flache Front ein V-förmig zulaufender Einzug, optional farblich abgesetzt. Da wir über Farben sprechen. Den Buzz gibt es neben weiß und silbern auch in „Limonengelb“, „Starlight Blue“, „Energetic Orange“ und „Bay Leaf Green“. Sogar der Innenraum kann auf Wunsch farblich angepasst werden. Optional in kultiger Zweifarblackierung. Der Retro-Charme wird abgerundet durch die kurzen Überhänge, die Dreiecksfenster an der A-Säule und die nahezu übergangslose Front. Wie sein Urahn verfügt der Neuling in der ID Familie außerdem über große Fensterflächen von Front bis Heck. Völlig neu ist dagegen das Lichtkonzept in LED-Technik mit durchlaufender Lichtleiste vorn und hinten. Angedeutete und reale Lufteinlässe an D-Säule und Front ergänzen das stimmige Gesamtbild. Felgen gibt es, je nach Ausstattung, von 18 bis 21 Zoll. Praktische Schiebetüren auf beiden Seiten gehören zur Serienausstattung. In der Transporter-Version Cargo wir auf die Fenster im Laderaum verzichtet.

Laderaum und Reisekomfort Hand in Hand

Zunächst ist der ID. Buzz als 5-Sitzer erhältlich. Die erste Sitzreihe besteht aus zwei Einzelsitzen, die zweite aus einer Dreier-Sitzbank. Der Kofferraum des ID. Buzz hinter der zweiten Sitzreihe fällt dementsprechend üppig aus mit 1.121 l beziehungsweise 2.132 l bei umgeklappter Rückbank. Dennoch bietet der Innenraum angenehme Beinfreiheit auf allen Sitzplätzen. In der zukünftig angebotenen Version mit langem Radstand wird der Buzz auch mit sieben Sitzen erhältlich sein. Der ID. Buzz Cargo bietet satte 3,9m³ Laderaum in der aktuellen Version. Er ist serienmäßig mit einem Einzelfahrersitz und einer Zweiersitzbank für die Beifahrer ausgestattet. Wahlweise sind zwei Einzelsitze erhältlich.

Allgemein

  • Kofferraumvolumen: 1.121 l
  • Kofferraumvolumen maxi. (kurzer Radstand): 2.132 l
  • Laderaumvolumen Cargo: 3,9 m³
  • Beidseitige Schiebetür
  • 12-Zoll-Touchdisplay

150 kW (204 PS) 77 kWh Elektroantrieb

  • elektrische Reichweite ID. Buzz Pro: 423 km
  • elektrische Reichweite ID. Buzz Cargo: 425 km
  • Getriebe: 1-Gang-Automatik
  • Systemleistung: 150 kW (204 PS)
  • Ladezeit (bei 170 kW DC): 30 Min

ID. Buzz Pro: Stromverbrauch in kWh/100 km: 18,9 (kombiniert); CO₂-Emission kombiniert in g/km: 0; Effizienzklasse: A+++

ID. Buzz Cargo: Stromverbrauch in kWh/100 km: kombiniert 22,2 – 20,4 (WLTP); CO₂-Emission in g/km: kombiniert 0.

Retro im Herzen, Zukunft im Blick

Der Innenraum des ID. Buzz ist den Bedürfnissen des Alltags angepasst und zeigt sich top modern. Außerdem komplett ergonomisch optimiert. Das Multifunktionslenkrad mit Touchbedienung lässt sich intuitiv bedienen, dahinter sitzt das digitale Cockpit. Fahrstufen können durch einen Schalter direkt am Lenkstock gewählt werden. Bis zu 12 Zoll misst der Infotainmentscreen mit nutzerfreundlicher und ansprechender Bedienoberfläche. Der Materialmix kommt völlig ohne Leder aus und bedient sich stattdessen unter anderem recycelter Stoffe. Sehr hübsch und durchdacht sind außerdem die, im gesamten Interieur platzierten, Buzz-Piktogramme. Viel Spaß beim Entdecken.

Technik die Freude macht

Der Buzz ist als Mitglied der ID. Familie vollelektrisch betrieben. Der Heckantrieb verfügt in der aktuellen Version über eine Maximalleistung von 150 kW (204 PS), die Batteriekapazität liegt bei 77 kWh netto. Der Ladevorgang dauert von fünf auf 80% unter 30 Minuten. Damit ist der Buzz mit einer Reichweite von 423 km nach WLTP absolut alltags- und auch reisetauglich. Das topaktuelle Parksystem mit automatischer Ein- und Ausparkfunktion, Schwarmdatennutzung der Fahrerassistenzsysteme, das ID. Light, das Informationen und Warnungen in intuitiven Lichtimpulsen wiedergibt, und über 30 weitere Assistenzsysteme machen den ID. Buzz zum perfekten Begleiter.

Nicht nur Nostalgiker kommen mit dem ID. Buzz voll auf Ihre kosten. Denn die tolle Optik allein ist es nicht, was ihn ausmacht. Übrigens, der ID. Buzz wird 2025 für den Sharing-Dienst Moia vollautonom auf der Straße unterwegs sein. Ein Wegbereiter mit ganz viel Herz, den man erlebt haben muss.